Gottesdienste

Juni bis September 2022

Gottesdienste in unserer Kirche:

Um 10 Uhr finden alle Gottesdienste sonn- und feiertags in der Französisch-Reformierten Kirche statt, wenn nicht anders erwähnt.

04. September
12. Sonntag nach Trinitatis
Pfarrer i. R. Matthias Loesch, anschl. Kirchkaffee
Kollekte: Französisch-reformierte Gemeinde
11. September
13. Sonntag nach Trinitatis
Gottesdienst zum Tag des Offenen Denkmals, Pfarrer Ludwig Schneider-Trotier
Kollekte: Telefonseelsorge/ Wohnungsnotfallhilfen
18. September
14. Sonntag nach Trinitatis
Inklusiver Gottesdienst in einfacher Sprache für Menschen mit und ohne Behinderung, Pfarrer Gerhard Wegener (Gehörlosen Seelsorge)
Kollekte: Geistig-Behinderten-Seelsorge/Inklusion
25. September
Erntedank
15. Sonntag nach Trinitatis
Gottesdienst mit Taufen und Heiligem Abendmahl zum Erntedankfest, Pfarrer Ludwig Schneider-Trotier
Kollekte: Brot für die Welt (Diakonie Deutschland)
02. Oktober
16. Sonntag nach Trinitatis
Pfarrer Ludwig Schneider-Trotier, anschl. Kirchkaffee
Kollekte: Französisch-reformierte Gemeinde
09. Oktober
17. Sonntag nach Trinitatis
Pfarrer i. R. Matthias Loesch, Kollekte: Tafelarbeit
16. Oktober
18. Sonntag nach Trinitatis
Inklusiver Gottesdienst in einfacher Sprache für Menschen mit und ohne Behinderung, Pfarrerin Christiane Esser-Kapp
Kollekte: Geistig-Behinderten Seelsorge/Inklusion
23. Oktober
19. Sonntag nach Trinitatis
Pfarrer Ludwig Schneider-Trotier, Gottesdienst mit Taufen
Kollekte: Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie
30. Oktober
20. Sonntag nach Trinitatis
Festgottesdienst zur Jubelkonfirmation mit Heiligem Abendmahl, mit Pfarrer Ludwig Schneider-Trotier,
Kollekte: Französisch-reformierte Gemeinde

Für Taufen, Trauungen und Trauergottesdienste in der Kirche werden gemäß den jeweiligen Bestimmungen und für die, die dabei im Mittelpunkt stehen, passende Lösungen gefunden. Das Heilige Abendmahl wird aus Rücksicht auf die Corona- Pandemie als Wandel-Abendmahl mit Einzel-Brottellern und Einzelkelchen begangen. Wenn der „Kirchcafé“ noch nicht möglich ist, liegt in der Kirchenbank an Ihrem Platz eine Café-Praline als „Bonbon“.
Die Gemeinde-Diakonie sorgt dafür, dass Hygiene-Regeln eingehalten werden.